startseite aktuell kirche pfarramt lebensstationen gedanken zum kirchenjahr kirchenvorstand gottesdienst kirchenmusik gemeindeleben kindergarten kinder und jugend diakonie bücherei 75-jähriges Jubiläum maxfeldboten formulare Internetadressen impressum

Lebendiger Efeu


Liebe Leserin, lieber Leser!

An unserem Pfarrhaus hinter der Reformations-Gedächtnis-Kirche wächst Efeu. Er wächst hoch bis zum Dach.

Die Pflanzen sind schon über 50 Jahre alt. Sie haben immer grüne Blätter. Das ganze Jahr über ist das Haus deshalb schön grün.

Grün, das ist die Farbe der Hoffnung. Efeu findet man deshalb auch oft auf Friedhöfen. Auch hier in Nürnberg

habe ich schon auf vielen Friedhöfen grüne Efeupflanzen entdeckt. Lebendige, grüne Blätter, die uns an Gottes Ewigkeit erinnern wollen. Die Efeuranken finden immer neue  Wege und wachsen immer weiter. Über jedes Hindernis wachsen sie lebensfroh drüber oder dran vorbei.

Denn der Efeu ist ein Klettergewächs. Er wächst an Mauern, Bäumen oder Häusern nach oben und hält sich daran fest. Der Efeu braucht zum Wachsen einen Halt. Er braucht eine Stütze, an der er sich festhalten kann. Immer wieder hat man den Efeu deshalb auch mit dem Glauben verglichen.

Viele Menschen erleben Gott als Stütze in ihrem Leben. Gott ist wie ein fester Halt. Wie ein Fels, an dem wir uns festhalten können. Manchmal klammern wir uns an Gott auch richtig fest. Und das ist gut so. Denn in der Bibel lesen wir immer wieder, dass Gott uns aufrichten möchte. Dass er uns Halt geben

will und uns den Rücken stärken möchte.

Und es gibt noch etwas, das ich interessant am Efeu finde: Der Efeu entwickelt eine eigene Altersform. Das heißt, wenn der Efeu ungefähr zehn Jahre alt wird, dann verändern sich seine Blätter noch einmal. Sie werden dann weniger zackig und eher herzförmig.

Wegen seiner grünen Herzblätter ist der Efeu im Christentum auch ein Zeichen für die ewige Liebe. Und deshalb sieht man Efeu auch oft im Schmuck von Hochzeitspaaren.

Und auch unsere Kirche wird innen an Festtagen oft mit Efeuranken und Blumen geschmückt.

Wenn der Efeu seine herzförmigen Blätter bekommen hat, beginnt er zu blühen. Er blüht aber erst ganz spät im Sommer. Er blüht, wenn fast alle anderen Blumen längst verblüht sind.

Als wenn er uns zeigen wollte, dass es nie zu spät ist, zu blühen. Was für eine ermutigende Botschaft für uns!

Eine schöne Sommerzeit wünscht

Ihnen

Ihre Pfarrerin Sonja Dietel

2 Lebendiger Efeu